Kontakt

Stresskompetenztraining „Souverän im Stress“

Trainerin:

hell_groß_korrektur

Barbara Hofmann

B.Sc. in Psychologie, Trainerin  Stresskompetenz, Konfliktberaterin, Fachkraft für Arbeitssicherheit

Ich begleite Veränderungs- prozesse, in dem ich die Fähigkeit zur Selbstreflexion und Positionsveränderung unterstütze und helfe Ressourcen aufzudecken und zu nutzen.

Termine:

SiS10/17: am 14.10.2017 und 21.10.217 von 9:00 bis 17:00 in Freiburg. Offen für alle Interessierte. Ihre Investition beträgt 220,- €.

Stresskompetenztraining „Souverän im Stress“

  • lernen Sie ihr individuelles Stressmuster kennen
  • schalten Sie den Autopiloten aus
  • erweitern Sie Ihre Ressourcen und Bewältigungskompetenzen
  • werden Sie „Souverän im Stress“

Wir erleben Situationen als „stressig“, wenn wir sie als bedrohlich bewerten und den Eindruck haben, dass unsere Ressourcen nicht ausreichen, um die Situation zu meistern. Das Empfinden eines anhaltenden Ungleichgewichts zwischen Anforderung und Ressourcen geht häufig mit Gefühlen wie Wut, Angst und Hilflosigkeit einher und wirkt sich negativ auf die Lebenszufriedenheit und soziale Interaktion aus. 

Ziele des Trainings sind:

  • Vermittlung von grundlegendem Wissen über Entstehung, Aufrechterhaltung und Abbau von Stressreaktionen und des Zusammenhangs von Stress und Gesundheit.
  • Bewusstmachung des individuellen Stresserlebens auf emotionaler Ebene und der mentalen Stressverstärker.
  • Praktische Übungen zur Veränderung schädlicher Denkmuster und negativer Gedankenspiralen und zur Verbesserung der eigenen Bewältigungsstrategie.
  • Erweiterung der individuellen Problemlösekompetenz.
  • Vermittlung von einfachen Übungen zur Entspannung und Achtsamkeit.
  • Ausarbeitung konkreter Schritte zur Erweiterung  der eigenen Stressbewältigungskompetenz.

Methode:

Das Seminar besteht aus kurzen, informativen Einheiten, Übungen zur Selbstreflektion und Entspannung und dem gemeinsamen Erarbeiten von Seminarinhalten. Die Teilnehmer erhalten ausführliche Unterlagen mit den wichtigsten Informationen aus dem Seminar.

Die Elemente des Trainings beruhen auf wissenschaftlich evaluierten kognitiv-verhaltensorientierten Präventionskonzepten und berücksichtigen aktuelle psychologische und neurowissenschaftliche Erkenntnisse.

Durchführung:

Das Training ist modular aufgebaut und bestehen aus 16 Kurseinheiten, die über einen Zeitraum von 4 bis 8 Wochen stattfinden oder als Kompaktkurs an 2 Tagen angeboten werden.

Das Training ist zertifiziert durch die Zentrale Prüfstelle Prävention.

Das Gruppentraining kann auf Wunsch unabhängig von der Veranstaltung um individuelle Coachingeinheiten ergänzt werden. Die gezielte Prozessunterstützung des einzelnen Teilnehmers in einem geschützten Rahmen erhöht die Wirksamkeit des Gruppentrainings.