Kontakt

Verantwortung

Arbeitsunfälle nahmen ab aber die Zahl der elektrischen Unfälle steigt

Etwa 90 Prozent der elektrischen Unfälle ereignen sich im Bereich der Niederspannung. Betroffen sind überwiegend Elektrofachkräfte. Die Unfallursache ist in den meisten Fällen, dass die 5 Sicherheitsregeln nicht oder nur unvollständig angewendet wurden. Maßnahmen zur Verhütung von Unfällen: Die Gefährdungsbeurteilung zeigt nötigen Schutzmaßnahmen über die 5 Sicherheitsregeln hinaus auf. Schriftliche Beauftragung der verantwortlichen Elektrofachkraft und des Anlagenverantwortlichen. Einweisen des Arbeitsverantwortlichen über die Schutzmaßnahmen an der Anlage. Schutzmaßnahmen unterweisen und in Betriebsanweisung darstellen.

Verantwortung des Vorgesetzten

Unfall: Absturz vom Dach Ein Leiharbeiter verlor bei Dacharbeiten das Gleichgewicht und stürzte aufgrund unzureichender Absturzsicherungen 5,50 m in die Tiefe. Die Mängel waren kurz vorher durch den SiGeKo moniert, durch den Bauleiter jedoch nicht beseitigt worden. Der Mitarbeiter überlebte den Sturz mit zahlreiche Verletzungen und ist seither querschnittsgelähmt. Die Berufsgenossenschaft klagte auf Ersatz ihrer Aufwendungen. Aufgrund grober Fahrlässigkeit wurde der Bauleiter zur Zahlung von nahezu einer Million Euro verurteilt. Lesen Sie mehr